Steigerung der Mitarbeitermotivation durch effektives Lob - Team Unger Vertriebstraining & Vertriebsberatung

Steigerung der Mitarbeitermotivation durch effektives Lob

Worum geht es?

Es wird diskutiert, dass nur ein Drittel der Mitarbeiter regelmäßig Lob auf der Arbeit erhalten, obwohl es ein Schlüsselelement zur Steigerung der Mitarbeitermotivation ist. Oft schätzen die Arbeitgeber die Leistung ihrer Teammitglieder, vermeiden jedoch Lob mit der Annahme, dass „nicht kritisieren genug Lob ist“. Mangelnde Anerkennung kann Mitarbeiter frustrieren und ihre Leistung beeinträchtigen. Daher sollten Arbeitgeber folgende zehn Tipps im Umgang mit Lob berücksichtigen: Arbeitnehmer sollten persönlich gelobt werden, Lob sollte ehrlich sein, es sollte konkret sein, ohne Einschränkungen, am richtigen Ort und zeitnah. Darüber hinaus sollten auch Verhaltensweisen gelobt, Lob und Kritik nicht vermengt und Lob mit mehr als nur Worten geäußert werden. Schließlich sollte externes Lob an Mitarbeiter weitergegeben und Anerkennung regelmäßig geäußert werden.

Zusammenfassung

  • Nur ein Drittel der Mitarbeiter erhält regelmäßig Lob auf der Arbeit, obwohl es ein wichtiger Faktor zur Erhöhung der Mitarbeitermotivation ist.
  • Mangelnde Anerkennung kann das Selbstwertgefühl der Mitarbeiter beeinträchtigen und ihre Leistung vermindern.
  • Führungskräfte sollten daher Lob persönlich, ehrlich, konkret, ohne Einschränkungen, am richtigen Ort und zeitnah aussprechen sowie Verhaltensweisen loben, Lob und Kritik nicht vermischen, Lob mit mehr als nur Worten aussprechen und externes Lob weitergeben und Anerkennung regelmäßig äußern.

Was Vertriebsprofis wissen sollten

Verkaufs- und Vertriebsexperten sollten sich der Bedeutung und Wirksamkeit von Lob bewusst sein. Aufgrund seiner Fähigkeit, die Mitarbeitermotivation zu steigern und die Arbeitsleistung zu verbessern, kann Lob als ein wirksames Instrument für das Personalmanagement angesehen werden. Es ist wichtig, dass das Lob ehrlich, spezifisch und persönlich ist, und es sollte keine Einschränkungen enthalten oder mit Kritik vermischt werden. Zudem sollte es zeitnah und am richtigen Ort geäußert werden. Darüber hinaus ist es vorteilhaft, sowohl Leistungen als auch positive Verhaltensweisen zu loben und das Lob mit Taten zu unterstützen, z. B. durch die Vergabe von zusätzlichen Urlaubstagen. Außerdem sollte externes Lob an das Personal weitergegeben und Anerkennung regelmäßig geäußert werden, auch wenn keine hervorragenden Leistungen vollbracht wurden. Indem sie diese Methoden anwenden, können Verkaufs- und Vertriebsexperten ein positives Arbeitsumfeld schaffen, das die Produktivität und Effizienz steigert.

Diese Zusammenfassung basiert auf dem Beitrag 10 goldene Regeln für motivierendes Lob
Quelle: impulse

0 Kommentare

Leitfaden Einwandbehandlung

24 Seiten geballte Einwandbehandlung. Der Leitfaden für höhere Umsätze.

Neueste Beiträge

Konfliktmanagement: Umgang mit Unstimmigkeiten in der Arbeitswelt

Konfliktmanagement: Umgang mit Unstimmigkeiten in der Arbeitswelt

Worum geht es? In diesem Bericht wird der Umgang mit Konflikten in der Arbeitswelt, insbesondere zwischen Führungskräften und Mitarbeitern, diskutiert. Es wird betont, dass solche Konflikte unvermeidlich sind und dass der Umgang mit ihnen der Schlüssel zu ihrer...

Einsatz von Rentnern gegen Fachkräftemangel: Vorsicht und Chancen

Einsatz von Rentnern gegen Fachkräftemangel: Vorsicht und Chancen

Worum geht es? In diesem Beitrag geht es darum, dass mehr Rentner weiterarbeiten und für Arbeitgeber eine Möglichkeit darstellen, gegen den Fachkräftemangel vorzugehen. Verschiedene Arbeitsverhältnisse, wie die Flexi-Rente, Mini- oder Midijob, Teil- oder Vollzeit,...