Warum Vertriebsmitarbeiter 70% der Marketing-Leads ignorieren - Team Unger Vertriebstraining & Vertriebsberatung

Warum Vertriebsmitarbeiter 70% der Marketing-Leads ignorieren

Worum geht es?

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass etwa 70 Prozent der vom Marketing generierten Leads von Vertriebsmitarbeitern nicht bearbeitet werden. Dieses Phänomen ist weit verbreitet und stellt eine erhebliche Herausforderung für Vertriebs- und Marketingteams dar.

Die Untersuchung zeigt, dass Vertriebsmitarbeiter häufig nicht genügend qualifizierte Leads erhalten, um ihre Ziele zu erreichen. Die mangelnde Zusammenarbeit zwischen den Vertriebs- und Marketingabteilungen führt zur Vernachlässigung von Leads und somit zu weniger Kunden im Endeffekt.

Das Hauptproblem liegt häufig in der Qualität der Leads. Viele Vertriebsmitarbeiter glauben, dass die Leads, die sie vom Marketing erhalten, nicht qualifiziert genug sind. Daher widersetzen sie sich oft der Bearbeitung dieser Leads und ziehen es vor, selbst nach potenziellen Kunden zu suchen.

Es wird betont, dass ein grundlegendes Umdenken erforderlich ist. Es genügt nicht, einfach nur mehr Leads zu generieren. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Leads von hoher Qualität sind und zur Zielgruppe des Unternehmens passen. Nur dann kann der Vertrieb effektiv arbeiten und die von ihm gesteckten Ziele erreichen.

Zusammenfassung

  • 70 Prozent der vom Marketing generierten Leads werden vom Vertrieb nicht bearbeitet.
  • Dies liegt häufig an der mangelnden Qualität der generierten Leads und an der schlechten Zusammenarbeit zwischen Vertriebs- und Marketingabteilungen.
  • Vertriebsmitarbeiter benötigen qualitativ hochwertige Leads, die zur Zielgruppe des Unternehmens passen, um ihre Ziele zu erreichen.

Was Vertriebsprofis wissen sollten

Verkaufs- und Vertriebsexperten sollten verstehen, dass die Generierung von Leads eine wichtige Aufgabe ist, die nicht von der Qualität der Leads getrennt werden kann. Eine bessere Zusammenarbeit zwischen dem Verkaufs- und dem Marketingteam kann dazu beitragen, die Qualität der generierten Leads zu verbessern.

Darüber hinaus ist es wichtig, eine effektive Strategie für die Bearbeitung von Leads zu entwickeln, die mit den Unternehmenszielen und der Zielkundengruppe übereinstimmt. Nur so können Verkaufs- und Vertriebsexperten ihre Ziele erreichen und das volle Potenzial ihrer Arbeit ausnutzen.

Diese Zusammenfassung basiert auf dem Beitrag Marketing-Leads werden vom Vertrieb nicht nachverfolgt: Was tun?
Quelle: Vertriebszeitung

0 Kommentare

Leitfaden Einwandbehandlung

24 Seiten geballte Einwandbehandlung. Der Leitfaden für höhere Umsätze.

Neueste Beiträge

Nein-Sagen: Erlernbare Fähigkeit gegen Überforderung und Burnout

Nein-Sagen: Erlernbare Fähigkeit gegen Überforderung und Burnout

Worum geht es? Der Kampf, Nein zu sagen, trifft viele - insbesondere Führungskräfte, die ständig Erwartungs- und Leistungsdruck ausgesetzt sind. Sich abzugrenzen und Nein zu sagen, ist wichtig für die persönliche Gesundheit und Produktivität. Laut der Expertin für...

Die transformative Kraft von Emotionen im Verkaufsgespräch

Die transformative Kraft von Emotionen im Verkaufsgespräch

Worum geht es? Was ist die Bedeutung von Emotionen im Vertrieb und Verkauf? Emotionen - genauso wie Worte und Körpersprache - sind entscheidend im Verkaufsgespräch. Ein Verkäufer oder eine Verkäuferin kann mit aufrichtiger Emotionalität den Kunden positiv beeinflussen...